Überblick

Die Onlineplattform LEVUMI (Lernverlaufs-Monitoring) ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der Universität Kiel, TU München und der Europa-Universität Flensburg mit dem Ziel einerseits die Forschung zur Lernverlaufsdiagnostik zu vertiefen und andererseits der Schulpraxis ein praktikables Onlineinstrument anzubieten.

Die Lernverlaufsdiagnostik basiert auf dem Ansatz der formativen Evaluation. Das Ziel ist es, Lernverläufe von Schüler/-innen über die Zeit darzustellen und an Lehrkräfte rückzumelden.

In der Lernverlaufsdiagnostik wird im Gegensatz zur Statusdiagnostik nur ein Konstrukt/ eine Dimension/ eine Teilkompetenz über die Zeit in relativ kurzen Testverfahren gemessen. Eine Profilermittlung zwischen vielen Teilkompetenzen ist damit nicht möglich, da die Lernverlaufsdiagnostik nur einen Personenwert graphisch darstellt. Das Ziel der Lernverlaufsdiagnostik ist, einen wichtigen Prädiktor für die weitere Schulleistungsentwicklung möglichst genau zu erfassen.

Der Vorteil einer onlinebasierten, computergestützten Lernverlaufsdiagnostik gegenüber einer papierbasierten Version ist, dass der Computer alle organisatorischen Aufgaben übernimmt und mehrere Möglichkeiten der Darstellung und Auswertung anbietet. Die Lehrkraft kann wählen, ob sie den Test auf Papier oder am Computer durchführt. Bei der Papierversion müssen anschließend die Ergebnisse auf Ebene der einzelnen Antworten (Items) eingegeben werden, um eine Auswertung zu erhalten.

Falls Sie interessiert an LeVuMi sind, können Sie einen Blick in das Lehrerhandbuch werfen.