DaF-L

Lesen ist eine der Schlüsselkompetenzen, die wir benötigen um uns fortwährend Weiterzubilden. Viele Schulkinder haben jedoch erhebliche Probleme mit dem Lesen. Im Besonderen ist die frühzeitige Erkennung und Korrektur von Fehlvorstellungen und Leseschwierigkeiten relevant. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Regelschulen sowie Sonderpädagoginnen und -pädagogen.

Das Ziel des Projekts ist es in Kooperation von den vier Standorten Europa-Universität Flensburg (Prof.'in Dr. Kirsten Diehl) , Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Prof. Dr. Andreas Mühling), Universität Leipzig (Prof.'in Dr. Katrin Liebers) und der Universität Regensburg (Prof. Dr. Markus Gebhardt) erfahrenen Lehrkräften ein anpassungsfähiges, digitales, kompetenzorientiertes Lesescreening und darauf abgestimmte Fördereinheiten auf der Onlineplattform Levumi zur Verfügung zu stellen.

Die Teilaufgaben des Projekts, die explizit in Kiel umgesetzt werden sollen, ist die Entwicklung eines adaptiven Ziehmechanismus, die Umsetzung des entwickelten Lesescreenings als adaptiver Test in der Onlineplattform Levumi sowie die Bereitstellung des Fördermaterials in einem geeigneten Format. Zusätzlich sollen die Förderempfelungen automatisch für die individuellen Schulkinder angeboten werden.

 

 

BMBF-Förderkennzeichen: 01NV2116B